2
Aug

Stadt Kufstein

www.kufstein.at

 

Auch in Kufstein versucht man, einen Dialog zwischen den Menschen zu schaffen, um Ängste und Befürchtungen abzubauen. Das soll dazu beitragen, dass sich in der Stadt alle zuhause fühlen und das Zusammenleben aller Kulturen gelingt.

Die Integrationsbeauftragte vor Ort heißt Meral Sevencan. Sie sieht sich in der Rolle der Zuhörerin und der Vermittlerin und möchte ein offenes Ohr für die Anliegen der Bevölkerung haben.

„In Kufstein leben 97 verschiedene Nationen und damit viele unterschiedliche Kulturen. Diese Vielfalt bereichert uns und unsere große gemeinsame Chance ist der Dialog. Die vielen Begegnungen mit MigrantInnen und lokalen Vereinen sind mir in meiner Position wichtig. Dadurch kann ich Vertrauen schaffen und dazu beitragen, dass vorhandene Vorurteile Schritt für Schritt abgebaut werden. Veranstaltungen wie z.B. das „Fest der Kulturen“, verschiedene Vorträge (Vortrag Kilian Kleinschmid, Buchvorstellungen, usw.) und Sprachförderungsprojekte wie das „ABC-Cafè“ sind geeignete Hilfsmittel auf dem Weg zur gelungenen Integration.“