Ich seh‘ dich nicht, siehst du mich? (Öffentlich)

18 Okt 2018
16:00 - 18:00
Beratungszentrum Gemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs - Jägerstrasse 36, 1200 Wien

Ich seh‘ dich nicht, siehst du mich? (Öffentlich)

Die Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs ist ein unabhängiger, gemeinnütziger Verein. Sie wurde 1935 gegründet, um die Lebensbedingungen blinder und stark sehbehinderter Menschen zu verbessern. Als älteste und größte Sehbehinderten-Selbsthilfeorganisation in Österreich betreuen und beraten wir landesweit rund 4.300 Mitglieder. Die Hilfsgemeinschaft finanziert ihre Tätigkeit fast ausschließlich aus privaten Spenden, die seit 2009 steuerlich absetzbar sind. Seit 2001 wird uns das Österreichische Spendengütesiegel zuerkannt. Die Mitgliedschaft für sehbehinderte und blinde Menschen ist kostenlos und erlaubt den Zugang zu vielen – meist ebenfalls kostenlosen – Serviceleistungen.

 

Workshop: Ich seh‘ dich nicht, siehst du mich? 

Basis-Workshop für Freiwillige, Einführungsworkshop, Augenerkrankungen, Tipps im Umgang mit Sehbehinderung und Blindheit:

– Verständnis und Einfühlungsvermögen

Für Sehende ist es oft nicht leicht zu verstehen, mit welchen Herausforderungen Menschen mit Sehbehinderung konfrontiert sind. Auf welche Schwierigkeiten stoßen sie, wenn sie im Supermarkt einkaufen? Wie orientieren sich blinde Menschen im Straßenverkehr und während der Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln?

– Persönliche Alltagserfahrung mit der Thematik

Die Teilnehmenden erfahren im Rahmen eines Sensibilisierungstrainings, was man im Umgang mit Menschen mit Sehbehinderung beachten sollte. Dabei haben sie die Möglichkeit mit einem stark sehbeeinträchtigten Menschen zu sprechen, die Bewältigung seines Alltags und seine Perspektive kennenzulernen.

– Selbsterfahrung durch Perspektivenwechsel

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden während des Workshops aktiv einbezogen und haben so die Gelegenheit in eine unbekannte Welt einzutauchen. Sie können selbst nachempfinden, wie es ist, ohne Augenlicht das Leben zu meistern. Kleine Aufgaben, die mittels Simulationsbrillen selbst ausgeführt werden, geben einen Einblick in den Alltag von Menschen mit Sehbehinderung. (Selbsterfahrung mit Augenbinde, Simulationsbrille und Langstock; Kommunikation mit sehbeeinträchtigten Menschen; Begleit- und Führungstechniken; Brailleschrift etc.)

 

Um Anmeldung wird gebeten: hoeckner@hilfsgemeinschaft.at