Portraitfoto Andreas Gerstenmayer

AT&S

Andreas Gerstenmayer, CEO AT&S “AT&S als global agierendes Unternehmen sieht die zunehmende Vielfalt der Gesellschaft als eine große Bereicherung für jedes Team und jede Organisation. Mit einem Frauenanteil von 35%, Menschen aus 46 Nationen und einer Altersspreizung von über 50 Jahren, setzen wir auf die Unterschiedlichkeit unserer Mitarbeiter und nutzen ihre vielfältigen Erfahrungen, Perspektiven und…

Andreas Gerstenmayer, CEO AT&S

“AT&S als global agierendes Unternehmen sieht die zunehmende Vielfalt der Gesellschaft als eine große Bereicherung für jedes Team und jede Organisation. Mit einem Frauenanteil von 35%, Menschen aus 46 Nationen und einer Altersspreizung von über 50 Jahren, setzen wir auf die Unterschiedlichkeit unserer Mitarbeiter und nutzen ihre vielfältigen Erfahrungen, Perspektiven und Kompetenzen. Wir sind ist überzeugt, dass die Zusammenarbeit von Menschen unterschiedlichen Alters oder Geschlechts genauso bereichernd ist wie das Arbeiten in internationalen Teams.
Die Herausforderung nehmen wir mit Überzeugung an, da Diversität – egal ob in Bezug auf Gender, ethnischer Herkunft, sexueller Orientierung, Beeinträchtigung, religiöser oder politischer Überzeugung – immer nur ein Mehrwert sein kann.
Wir wollen eine Arbeitskultur schaffen, welche die Leistungsfähigkeit, Motivation und Zufriedenheit unserer Beschäftigten fördert. Dazu setzen wir verschiedene Maßnahmen wie beispielsweise Teilzeitmodelle oder Teleworking, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sicher zu stellen. Zudem nehmen immer mehr männliche Mitarbeiter auch in Management-Positionen die Elternkarenz in Anspruch.”

Fotocredits: AT&S